Hilfsnavigation: überspringen Kontakt Impressum News English Englisch

Ein Baum weiß, was er werden will...

Wir wachsen durch das, was wir tun
Aber nur sehr wenige Menschen wissen von klein auf, was sie tun wollen. Für andere ist Sport ein Weg zu sich selbst und zum persönlichen Platz im Leben. Deshalb hat jemand, der weniger Talent hat, nicht von vornherein verloren. Gewinner ist der, der sein eigenes Potenzial erkennt, fördert, nutzt und bis auf den Grund auslotet.

Er wird führen – Ranglisten oder Menschen.

    Spencer & Spencer Tennis Academy Düsseldorf 

Das Leben einbeziehen

Die Spencer & Spencer Tennis Academy Düsseldorf betreut im Schnitt 350 Schüler und Schülerinnen, vom Junior zum Senior und Breitensportler zum Spitzensportler.
Viele unserer Schüler leben in der näheren Umgebung. Immer mehr kommen zu uns, weil Sie keine Entwicklung mehr sehen, aber noch lange nicht ihre Grenzen erreicht haben. Sie wollen es wissen und bringen neben technischen Fähigkeiten die Intensität und Leidenschaft mit, auf der professionelle Arbeit fruchtet. Manchmal entpuppt sich diese Leidenschaft als Leidenschaft der Väter und Mütter. Nicht nur deshalb arbeiten wir mit Eltern und Lehrern eng zusammen.

Im Team wachsen

Stetig steigt die Zahl derer, die aus anderen Regionen und Ländern zu uns kommen. Wir sind 24 Stunden am Tag für unsere Schützlinge da – als familiäre Gemeinschaft und persönlicher Ansprechpartner. Ein Hochleistungsnetzwerk aus Motivations- und Techniktrainern, Sportärzten, Physiotherapeuten, Ernährungsphysiologen, Sportwissenschaftlern und Tennisausstattern fördert vor diesem sozial gesicherten Hintergrund die physischen und mentalen Stärken unserer Schüler.

Die fortwährende Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Tennis, mit neuen Trainingsmethoden, optimierter Spieler-Ausrüstung und modernster Infrastruktur steht für die methodische und innovative Seite unserer Arbeit. Das abgestimmte Zusammenspiel der unterschiedlichen Aufgaben und Fachbereiche, Disziplinen und Menschen hält uns am Puls der Zeit. So können wir menschlich, methodisch und materiell unseren Schülern das Beste geben.